Teilnahmebedingungen

Internationales Media Festival für Prävention 2020

Teilnahmebedingungen

Das Internationale Media Festival für Prävention (IMFP) findet vom 4. – 7. Oktober 2020 im Rahmen des XXII. Weltkongress für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit in Toronto, Kanada statt. Veranstalter des IMFP sind die Sektionen „Elektrizität“ und „Information“ der Internationalen Vereinigung für Soziale Sicherheit (im Folgenden nur noch „Veranstalter“).

Teilnahme

Interessenten, die an dem Festival teilnehmen möchten, können dies durch Einsendung medialer Beiträge tun. Diese Beiträge können aus Filmen oder Multimediaanwendungen (im Folgenden nur „Beitrag“) bestehen. Zur Teilnahme am IMFP eingeladen sind insbesondere: Institutionen mit dem Arbeitsgebiet „Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit“, Unternehmen, Agenturen, Filmproduzenten, Multimedia-Firmen sowie Fernsehsender (im Folgenden „Teilnehmer“).

Beiträge der Teilnehmer

Alle Beiträge müssen nach Januar 2016 produziert worden sein. Zugelassen sind Beiträge, die sich mit den Themen Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz sowie Sicherheit im Straßenverkehr beschäftigen. Die Beiträge sollten eines der folgenden Ziele verfolgen:

  • Motivation oder Anleitung zu sicherem Verhalten
  • Aufmerksamkeit erregen bzw. Bewusstsein bilden für Gefahren am Arbeitsplatz / im
    Straßenverkehr
  • Verbesserung der betrieblichen Organisation / Kommunikation

Beiträge, die diese Kriterien nicht erfüllen, die anstößige oder radikale Inhalte beinhalten, können durch den Veranstalter von dem Festival ausgeschlossen werden. Die Entscheidung über einen Ausschluss trifft der Arbeitsgruppe Festival. Der Rechtsweg ist insoweit ausgeschlossen.

Einsendeschluss

Einsendeschluss ist am 29. Februar 2020. Beiträge die nach diesem Zeitpunkt eingereicht werden, können grundsätzlich nicht mehr berücksichtigt werden. Der Veranstalter behält sich jedoch vor, den Einsendeschluss auf einen späteren Zeitpunkt zu korrigieren.

Anmeldung

Für jeden eingereichten Beitrag ist ein Online-Anmeldeformular auszufüllen. Das Formular können Sie unter www.mediainprevention.org abrufen.

Format und Medium

Die Beiträge können über unsere Webseite oder als DVD (PAL/NTSC), Daten-CD / –DVD eingereicht werden. Diese Beiträge können nur komprimiert und in den Formaten „.wmv“, „.mpg2“ oder „.mpg4“ akzeptiert werden. Beiträge in anderen Formaten oder Formen können nicht berücksichtigt werden. Online Beiträge können nur als Web-Link unter Angabe der vollständigen URL eingereicht werden.

Die Teilnehmer sind für die technische Qualität der Beiträge verantwortlich. Der Veranstalter haftet nicht für etwaige Qualitätsverluste durch die Übermittlung der Beiträge.

Der Teilnehmer verpflichtet sich, sämtliche entstehenden Kosten, insbesondere Versandgebühren, etwaige Versicherungen, Zollgebühren und sonstige Bearbeitungsgebühren selbst zu tragen. Der Veranstalter übernimmt keine Garantie für die Zollfreigabe. Der Veranstalter berechnet jedoch für die Teilnahme an sich und die etwaige Bearbeitung der Beiträge keine Gebühren gegenüber den Teilnehmern.

Beiträge, die auf DVD oder Daten-CD/ -DVD eingereicht werden, senden Sie bitte nach erfolgter Anmeldung über das Onlineanmeldeformular an:

BG ETEM

Cristina Portero / IMFP
Gustav-Heinemann-Ufer 120-122
50968 Köln / Cologne
Deutschland / Germany

Die Teilnehmer werden gebeten, einen Ausdruck der Anmeldebestätigung, welche Sie als Email erhalten, der Sendung beizufügen um eine reibungslose Zuordnung zu gewährleisten. Wir weisen die Teilnehmer ausdrücklich darauf hin, dass der Veranstalter die eingesandten Beiträge nach Abschluss des Festivals nicht zurücksenden wird.

Teilnahmegebühren:

Es werden keine Gebühren für die Teilnahme an dem Festival erhoben. Das Festival ist Bestandteil des XXII. Weltkongress für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit in Toronto, Kanada. Die persönliche Teilnahme an dem Festival in Toronto setzt eine Teilnahme an dem Weltkongress zu den dort geltenden Bedingungen voraus.

Sprachen

Die Sprachen des Festivals sind Englisch, Spanisch, Französisch und Deutsch. Beiträge werden auch in allen übrigen Sprachen akzeptiert. Die Anmeldung des Beitrages muss jedoch in einer der Festivalsprachen ausgefüllt werden.

Arbeitsgruppen Film, Multimedia / Jury

Die Internationale Vereinigung für Soziale Sicherheit (IVSS)-Sektion Elektrizität hat zur Vorbereitung des IMFP eine „Arbeitsgruppe Festival“ gebildet. Aufgabe der Arbeitsgruppe ist es, die Rahmenbedingungen für das IMFP festzulegen. Die Arbeitsgruppe entscheidet über die Aufnahme eines Beitrages in das IMFP sowie in das Kinoprogramm des Festivals und über weitere Präsentationsmöglichkeiten.

Eine internationale, unabhängige Jury bestehend aus Fachleuten aus den Bereichen Kommunikation und Prävention bewertet alle zugelassenen Beiträge und bestimmt letztlich den Gewinner/Preisträger durch eine Mehrheitswahl.

Veranstaltung / Festival

Alle von der Arbeitsgruppe Festival zugelassenen Beiträge werden in den IMFP-Mediathek (www.mediainprevention.org) aufgenommen, der spätestens nach dem Abschluss des Festivals öffentlich zur Verfügung gestellt wird.

Alle zugelassenen Beiträge stehen den Kongressbesuchern in einer Mediathek vor Ort zur Nutzung zur Verfügung.

Nach Ablauf des Einsendeschlusses wird die Arbeitsgruppe Festival durch Wahlen bestimmen, welche Beiträge während des Festivals im Kino vor Ort ausgestrahlt werden.

Preisverleihung / Auszeichnung

Die Jury entscheidet im Mai 2020 darüber, welche Beiträge für einen Preis nominiert werden. Die Teilnehmer werden hierüber in Kenntnis gesetzt. Im Rahmen des XXII. Weltkongresses für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit werden in Toronto die Gewinner des IMFP ausgezeichnet. Auf die Veröffentlichung der persönlichen Daten des ausgezeichneten Teilnehmers gemäß Datenschutzhinweis weisen wir ausdrücklich hin.

Sollte es den hier ausgezeichneten Teilnehmern nicht möglich sein, an der Preisverleihung teilzunehmen, wird die Auszeichnung per Post an den jeweiligen Teilnehmer übersendet.

Rechte und Pflichten

Die Veranstalter des IMFP sind berechtigt, die persönlichen Daten der Preisträger für die Öffentlichkeitsarbeit im Rahmen des Festivals zu nutzen und zu veröffentlichen. Umfasst davon sind der Name des Teilnehmers und/oder dessen Bezeichnung, dessen Funktion und/oder dessen Tätigkeitsbereich sowie nähere Angaben zu dem eingesandten Beitrag.

Teilnehmer der Online-Kategorie verpflichten sich, die eingereichte Webadresse/URL für die Bewertung durch die Jury während des Kongresses sowie für einen Zeitraum von 6 Monaten nach der Preisverleihung im Internet für den öffentlichen Abruf bereitzuhalten. Sollte der Beitrag nicht abrufbar sein, kann dieser allein deshalb von dem IMFP ausgeschlossen werden.

Etwaige Gebühren und Abgaben, die durch die Veröffentlichung anfallen könnten (z.B. GEMA-Gebühren oder sonstige Lizenzgebühren) sind durch die Teilnehmer zu entrichten.

Die Teilnehmer stellen die eingesandten Beiträge dem Veranstalter kostenlos zur Verfügung. Die Teilnehmer erhalten durch die Bearbeitung, Nutzung, Veröffentlichung und Verwertung des Beitrages durch den Veranstalter keinen Anspruch auf eine Vergütung. Der Umfang der Nutzungsgestattung des Beitrages bestimmt sich durch die Teilnahmebedingungen und den Inhalt der Anmeldung des Teilnehmers. Unabhängig von dem Umfang der Nutzung entsteht kein Vergütungsanspruch des Teilnehmers gegen den Veranstalter.

Die Teilnehmer stimmen der Nutzung/Bearbeitung/Veröffentlichung der eingesandten Beiträge in dem bei der Anmeldung zugestimmten Umfang ausdrücklich zu. Insbesondere ist hiervon auch eine Kürzung zu Zwecken der Veröffentlichung umfasst. Die Beträge werden den allen Besuchern des Kongresses on- und offline zur Verfügung gestellt. Die Beiträge stehen den Besuchern dabei vor Ort in einer Mediathek zu Verfügung. Einzelne Beiträge werden vor Ort in einem Kino ausgestrahlt.

Sofern die Teilnehmer einer Veröffentlichung des Beitrages auf dem „You-Tube“-Channel, auf der Homepage der IMFP (www.mediainprevention.org) oder der Nutzung zu Zwecken der Berichterstattung oder der Werbung zugestimmt haben, gilt diese Zustimmung unbefristet. Die Zustimmung kann jederzeit gegenüber dem Veranstalter ohne Angabe von Gründen für die Zukunft widerrufen werden. Der Veranstalter wird von dem Teilnehmer berechtigt, die Beiträge für diese Zwecke zu bearbeiten. Der Veranstalter ist insbesondere berechtigt, die Beiträge zu kürzen und nur in Ausschnitten oder Standbildern zu verwenden.

Haftungsausschluss / Regress

Der Veranstalter haftet den Teilnehmern gegenüber für jegliche Schäden nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Dies gilt insbesondere für etwaige Schäden oder Nachteile, die den Teilnehmern durch die Nutzung oder Bearbeitung der Beiträge entstehen könnten.

Im Falle von Schäden, die dem Veranstalter durch die Verwertung oder Veröffentlichung der Beiträge entsteht, hält dieser sich den Regress gegen die Teilnehmer ausdrücklich offen. Dies gilt insbesondere für den Fall der Verletzung von Urheber- oder Lizenzrechten.

Datenschutzhinweis

Der Veranstalter erhebt im Rahmen der Teilnahme persönliche Daten des Teilnehmers. Er beachtet dabei insbesondere die Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes und des Telemediengesetzes. Ohne Einwilligung des Teilnehmers wird der Veranstalter Bestands- und Nutzungsdaten des Teilnehmers nur erheben, verarbeiten oder nutzen, soweit dies für die Teilnahme an der Veranstaltung erforderlich ist.

Ohne die Einwilligung des Teilnehmers wird der Veranstalter Daten des Teilnehmers nicht für Zwecke der Werbung, Markt- oder Meinungsforschung nutzen.

Der Teilnehmer hat jederzeit die Möglichkeit, die von ihm gespeicherten Daten unter (imfp@bgetem.de) abzufragen zu ändern oder zu löschen. Im Übrigen wird in Bezug auf Einwilligungen des Kunden und weitere Informationen zur Datenerhebung, - verarbeitung und -nutzung auf die Datenschutzerklärung verwiesen, die auf der Website www.mediainprevention.org jederzeit über die Schaltfläche „ Datenschutz“ in druckbarer Form abrufbar ist.

Die Veranstalter des IMFP sind berechtigt, die persönlichen Daten der Preisträger für die Öffentlichkeitsarbeit im Rahmen des Festivals zu nutzen und zu veröffentlichen. Umfasst davon sind der Name des Teilnehmers und/oder dessen Bezeichnung, dessen Funktion und/oder dessen Tätigkeitsbereich sowie nähere Angaben zu dem eingesandten Beitrag.